Cookie Accept
Our website uses cookies

This website uses own cookies and third party cookies to guarantee you the best possible browsing experience and to send individual advertising messages. Data protection.

OK
MilesAndMore
HOTLINE (FREE OF CHARGE):: 0800 / 72 44 333 (MO-SO 8-22 UHR)
Foreign countries: +49 6024 6718 0
//www3.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/headerByUser/5969.jpg

Reviews of our customers regarding the ship Dawn Princess

Dawn Princess
zu den Reisen mit der Dawn Princess

Overall rating

50%
3.7 / 5 (2)

Rating of the categories

  • 3.8/ 5Travel route
  • 4.5/ 5Ship
  • 4.0/ 5Cabin
  • 3.8/ 5Restaurant / food
  • 3.4/ 5Entertainment / Sports / Wellness
  • 3.0/ 5Service on board

Customer reviews:

    • Ihre Reiseroute
      4.0 / 5
    • Landausflüge
      4.0 / 5
    • Wetter
      3.0 / 5
      • Joachim
      • Age group: 50-55 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Eine ursprünglich schöne Route wurde durch Seegang geändert. Die Alternativen (2 Seetage) waren sehr mäßig in der Planung und Durchführung." continue reading...
      • Rüdiger
      • Age group: 60-65 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Mit Qantas von Frankfurt über Singapur nach Sydney. Einschiffung am 18.04.09 auf der Dawn Princess. Von Sydney über Tonga, Rarotonga, Tahiti, Morea, Bora Bora, und Christmas Islands nach Hawaii (Oahu, Maui, Big Island). Zurück über Samoa und Fidschi nach Sydney. Rückflug wieder mit Qantas über Singapur nach Frankfurt am 24./25.05.09. Eine wunderbare Reiseroute, aber leider wurden Landgänge auf Rarotonga (angeblich zu hoher Wellengang) und den Christmas Islands (keine Erklärung) verweigert. Auch die Verspätung in Sydney mit allen folgenden Unannehmlichkeiten und Kosten für Hotelsuche, Übernachtung und Umbuchung der Flüge sind meines Erachtens der Schiffsführung zuzuschreiben, da sie auf das angekündigte Wetter nicht entsprechend reagierte (einen Tag mit 17 Knoten bei gutem Wetter gebummelt) und die Gesundheitsbehörden in Sydney wegen der Schweinegrippe zu spät kontaktierte. Entschuldigung vom Kapitän oder Hilfe von der Crew – Fehlanzeige! " continue reading...
    • Alle Kommentare anzeigen
    • Zustand des Schiffes
      4.0 / 5
    • Sauberkeit
      5.0 / 5
    • Das Schiff allgemein
      3.5 / 5
      • Joachim
      • Age group: 50-55 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Ein ausreichend großes Schiff in gutem Zustand mit freundlicher Besatzung. Shoppingmöglichkeiten waren mehr als reichlich vorhanden." continue reading...
      • Rüdiger
      • Age group: 60-65 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Die Dawn Princess ist wie alle Schiffe dieser Größenordnung komplett eingerichtet. Es waren auch genügend Liegen vorhanden. Das Fitnessstudio und sonstige Wellnesseinrichtungen waren super. Das zu kleine Princess Theater war fast immer bereits eine halbe Stunde vor Beginn voll besetzt. Bars, Lounges, Ruhebereiche usw. waren zweckmäßig gestaltet. Leider gab es in der Ladenstraße nur wenige Geschäfte mit sehr begrenztem Angebot. An einigen alten Stühlen und vor allem Roststellen merkte man dann doch, dass das Schiff bereits 12 Jahre alt ist. " continue reading...
    • Alle Kommentare anzeigen
    • Kabinenausstattung
      3.0 / 5
    • Platzangebot
      3.0 / 5
    • Sauberkeit
      5.0 / 5
    • Kabinenpersonal
      5.0 / 5
    • Die Kabine allgemein
      4.0 / 5
      • Joachim
      • Age group: 50-55 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Ausreichend große Kabine mit geräumigem Balkon. Klimaanlage lärmte ein wenig zuviel. Dusche mit Vorhang ist gewöhnungsbedürftig." continue reading...
      • Rüdiger
      • Age group: 60-65 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Wir hatten eine geräumige Außenkabine mit Balkon. Die geringe Sichtbehinderung durch einen Reinigungsfahrstuhl war vorher nicht bekannt. Die Kabine hatte ein Doppelbett mit sehr guten Matratzen. Duschkabine mit WC, Schrank mit Safe, Fernsehkommode mit Minibar und Schminktisch waren in in gutem Zustand. Der Balkon mit 2 Plastikstühlen und einem Tischchen war relativ klein und wies einige Roststellen auf. Die Schiebetür zum Balkon war recht schwergängig und nicht abschließbar." continue reading...
    • Alle Kommentare anzeigen
    • Speisen und Getränke
      4.0 / 5
    • Angebotsvielfalt
      4.0 / 5
    • Personal
      3.0 / 5
      • Joachim
      • Age group: 50-55 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Self Service Essen war wenig abwechslungsreich. Essen im Restaurant war hervorragend und in guter Qualität. Frühstück rein amerikanisch." continue reading...
      • Rüdiger
      • Age group: 60-65 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Die Auswahl an Speisen ließ keine Wünsch offen, die Qualität jedoch war recht unterschiedlich - von hervorragend bis mangelhaft. Im Verlauf der Reise entwickelten wir ein Gespür für Gerichte nach unserem Geschmack. Auch bei der Auswahl der Weine muss amerikanischer Geschmack berücksichtigt werden, so gab es z.B. süßen Riesling. Der Kaffee war gewöhnungsbedürftig – am besten schmeckte der Cappuccino „extra strong“. " continue reading...
    • Alle Kommentare anzeigen
    • Showprogramm
      3.0 / 5
    • Kinderbetreuung
      5.0 / 5
    • Sportangebote
      3.0 / 5
    • Wellnessangebote
      3.0 / 5
    • Angebotsvielfalt allgemein
      3.0 / 5
    • Unterhaltung- und Sportangebot allgemein
      4.0 / 5
      • hartmut
      • Age group: 50-55
      • Traveled as Pair
      • Joachim
      • Age group: 50-55 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Amerikanisch zugeschnittene Unterhaltung, teilweise sehr schön und witzig und verständlich, teilweise sehr plumpe drittklassige Entertainer." continue reading...
      • Rüdiger
      • Age group: 60-65 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Alle Fitness- und Wellnesseinrichtungen sind ausgezeichnet. Wir genossen besonders das Fitnessstudio und meine Frau die Massagen an Deck. Das Unterhaltungsprogramm war verständlicherweise am australisch-amerikanischen Geschmack ausgerichtet, aber wir hatten durchaus auch unser Vergnügen. Positiv für uns war, dass auf dem Pooldeck nur sehr wenige Animationsprogramme (mit entsprechender Lautstärke) abliefen. Die Äquatortaufe auf der Fahrt nach Hawaii war für uns wegen der Verschwendung von Lebensmitteln eine Zumutung, während die Champagner-Pyramide im Atrium am vorletzten Reisetag wir als beeindruckendes und unterhaltsames Spektakel in Erinnerung behalten. Das Ausflugsprogramm war vielfältig, aber noch teurer als angekündigt und ließ vom Niveau her viele Wünsche offen. Es war günstiger, bequemer und informativer mit dem Taxi die Inseln zu erkunden. " continue reading...
    • Alle Kommentare anzeigen
    • Rezeption
      3.0 / 5
    • Check-In/Check-Out
      3.0 / 5
    • Servcie an Bord
      3.5 / 5
      • Joachim
      • Age group: 50-55 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Aufmerksam aber nicht aufdringlich in der Kabine. Im Restaurantbereich hervorragend. Im Barbereich ist es nicht einfach nichts zu trinken." continue reading...
      • Rüdiger
      • Age group: 60-65 Jahre
      • Traveled as Paar
      "Wie das Essen von exzellent bis mangelhaft. Exzellent beim Frühstück im Restaurant Venetian, gut im Horizont und den vielen Bars und mangelhaft beim Abendessen im Restaurant Florentine. Tische und Stühle waren im Florentine z.T. so eng gestellt, dass Gäste ohne Behinderung nicht aufstehen konnten und Kellner nicht stilgerecht bedienen. Es wurden zwar teuere Weinproben für die Passagiere veranstaltet, aber ordentliche Weingläser waren nicht vorhanden und die Kellner füllten Rotwein ständig bis zum Rand nach. Beim reichhaltigen und sehr appetitlich angerichteten Kuchenbuffet am Nachmittag „klatschte“ uns der Kellner mit einer kleinen Schaufel einen „Batzen“ Torte auf den Teller. Mit dem Kabinenstewart und der Wäscherei waren wir sehr zufrieden. Geld zu wechseln an der Rezeption sollte man vermeiden. Es gibt keinerlei Informationen über Wechselkurse und Gebühren. Das Bordkonto unbedingt in der Schiffswährung (AUD) abrechnen lassen, was beim Einchecken explizit angegeben werden muss, nachträgliche Änderungen (2. Reisetag) wurden nicht mehr zugelassen. Princess Cruises rechnet ohne Angabe von Kursen und Gebühren zu Ihren Gunsten in Euro ab. Zu all diesen Punkten erhielten wir zudem von den Junior-Pursern zu unserem Nachteil falsche Auskünfte. Obwohl für ca. 100 deutsch sprechende Passagiere eine Begleiterin engagiert war, wurden wir stiefmütterlich behandelt: keine Nachrichten auf deutsch und keine Durchsagen (Die Lautsprecherdurchsagen auf englisch waren sehr schwer zu verstehen). Der gesamten Kommunikation an Bord kann insgesamt und speziell am Wartetag im Hafen von Sydney nur die Note mangelhaft erteilt werden. Nachdem wir erfahren haben, dass die Hälfte des Trinkgeldes für die Offiziere bestimmt ist, werden wir bei der nächsten Reise die übliche Abbuchung vom Bordkonto stornieren (was möglich ist) und das Trinkgeld so verteilen, wie wir es für richtig erachten. " continue reading...
    • Alle Kommentare anzeigen