MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

REISEABBRUCH MSC PREZIOSA MAI 2019 - Forum - kreuzfahrten.de


Reederei: keine Angabe  
Autor & Datum Titel & Beitrag
Ingrid Friedel-Wagner
am 20.12.2021 8:42
REISEABBRUCH MSC PREZIOSA MAI 2019

Die Kreuzfahrt auf der MSCPreziosa war ein Albtraum für mich und meinen Ehemann.
Wir hatten den Yachtclub gebucht wegen der geringen Passagierzahlen und den Luxus. Bei der Buchung über den Seereisedienst habe ich zweimal nachgefragt, ob alle facilities des Yachtclubangebots zusammenliegen.
Mir wurde das bestätigt und auch auf den Reiseunterlagen las sich das Angebot so.Doch am ersten Abend führte uns der Butler durchs ganze Schiff vom 16.Deck unserer Suote,mit den Aufzügen in das 7.Deck,dann 300m Fussweg,dass wieder Aufzug bis in das 15.Deck,hin und zurück jedes Mal 20 min.mindestens.Das Restaurant lag direkt am öffentlichen Poolbereich, sodass wir beim Essen die wohlgeformten Körper der Mitreisenden vor Augen hatte.Service und Qualität der Speisen waren sehr gut,der Butlerservice hervorragend. Wir sind begeisterte Kreuzfahrer seit vielen Jahrzehnten,aber das Verhalten an der Rezeption, falsche Auskünfte,kein Infomaterial für individuelle Landgänge,schlecht durchgeführte,...gebuchte Landgänge.Sofortige Reklamation wurde auf das örtliche Reiseunternehmen in Lissabon geschoben, obwohl ich die beiden Landausflüge über das MSC Portal online gebucht hatte.
Ein Horrortrip für 7600€ für 16 Tage Hamburg nach Malaga und zurück .
Ich erkrankte an Bord stressbedingt,brach die Reise in Rotterdam ab,fuhr mit dem Taxi nach Hause In Dortmund, kam nachts mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus, Notfallmässig.
Die eingereichte Klage gegen MSC wurde jetzt nach 2,5 Jahren durch das Landgericht München entschieden. Mängel seien zu klein und nicht ausreichend begründet und erläutert, die Kosten trägt der Kläger, also wir.
Soviel zur Reisepreisminderung,Klage,deutsche Rechtssprechung und die Anwälte der MSC, die sicher sehr prozesserfahren sind.
Hafenratte
am 21.12.2021 16:46
Klingt ja nicht schön, aber ich hätte Dir vorher schon von einer Klage abgeraten

Da es ersichtlich war, dass man da nichts herausholen kann. Der/Die Rechtsanwalt/e machen einem freilich immer Hoffnung, die denken an die schönen Gebühren.
Aber einem/r Richter/in erzählen zu wollen, dass man stressbedingt auf der Kreuzfahrt krank geworden ist? Im Yachtclub? Weil einem der Blick aus dem Restaurant nicht behagt? Warum hast Du Dir nicht einen anderen Tisch geben lassen? Oder weil man mal ein paar Meter zum Restaurant laufen muss?
Ja um individuelle Ausflüge muss man sich immer selber kümmern. Die Gesellschaften müssten doch blöd sein, Informationen dazu zu erstellen. Dann verkaufen sie doch ihre eigenen Ausflüge nicht. Manchmal tun sie es trotzdem. Ich hätte den Butler beschäftigt, diese Informationen einzuholen. Wenn ich ihn schon mal bezahlt habe.
Aber trotzdem: Lass Dir die Freude an Kreuzfahrten und am reisen nicht nehmen. Abhaken und neu buchen, auch andere Gesellschaften sind gut.

 
zurück

  • JetFleet