MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Taufpatinnen der MS Fridtjof Nansen

14. September 2021  Wolfgang Fäth 
43-2815-20210914.jpg

Zwei Polar-Forscherinnen teilen sich die Rolle als Taufpatinnen für das Hybrid-Schiff MS Fridtjof Nansen. Die Kanadierin Sunniva Sørby und die Norwegerin Hilde Fålun Strøm werden die Patinnen des neuen Expeditionsschiffs in der Hurtigruten Expeditions Flotte. Beide Polar-Forscherinnen haben im Winter 2019/2020 als erste Frauen allein in der Natur des arktischen Spitzbergens überwintert. Spitzbergen ist auch der Ort, an dem am 14. September 2021 die Taufe von MS Fridtjof Nansen stattfindet.

Daniel Skjeldam, CEO der Hurtigruten Group: „Hilde und Sunniva sind, ebenso wie Nansen, echte Pioniere. Ihre Hingabe und ihr Enthusiasmus für unseren Planeten sind inspirierend und wertvoll, um Veränderungen zu bewirken. Sie sind wahre Vorbilder und großartige Botschafter unserer gemeinsamen Werte“.

In den Jahren 2019 und 2020 gingen Hilde Fålun Strøm und Sunniva Sørby in die Geschichte der Polarexpedition ein, als sie als erste Frauen allein auf Spitzbergen überwinterten. Insgesamt verbrachten sie 19 Monate in der isolierten Trapperhütte Bamsebu (140 Kilometer von der Zivilisation entfernt) ohne fließend Wasser, mit Wind und Sonne als einzige Energiequellen und Eisbären als Nachbarn. Die Überwinterung im Eis war der Startpunkt für das Projekt „Hearts in the Ice“. Die Plattform möchte das Verständnis über die Folgen des Klimawandels vertiefen und zeigen, wie wir uns alle engagieren können.

Quelle: Hurtigruten

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News